Montag, 14. Juli 2014

Equisetum arvense


Equisetum arvense, zu Deutsch Ackerschachtelhalm, fühlt sich in unserm Garten sehr  wohl, die Bekämpfung ist nahezu unmöglich... also was  tun ?
Nun, zuerst einfach mal schönfinden, das  zarte filigrane frische Grün mit  seinen schwarzen Stängeln sieht einfach hübsch und luftig aus zwischen den Felssteinen und am Teichrand.... und  da  es  so locker ist, erstickt  es  die gewollten Pflanzen auch nicht.
Vielleicht kann man damit aber auch was  Sinnvolles  machen, ich mein, so als  Strickerin und Wollsuchtel. Im Garten und in der  Kräterheilkunde  findet er  ja breite Verwendung.
Gaby aus Ovelgönne erzählte mir  vor einer Woche bei Ihrem Geburtstagsstricken, damit könne man nett Wolle färben und  ich solle  doch einfach mal eine  Solarfärbung ausprobieren.
Et voila .... 100g feine  Sockenwolle  mit Alaunbeize und Ackerschachtelhalm in ein 2,5l  Gurkenglas eingesperrt steht  nun an unserm sonnigsten Fenster. Da knallt die Clara von morgens bis nachmittags drauf.
Ich bin gespannt, was  davon wird und  werde berichten

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Na, da bin ich aber auch gespannt, was dieses "Schönheitsbad" aus der Wolle macht.....sieht so schon mal sehr dekorativ aus.....

Liebe Grüße
Kerstin

Catrin hat gesagt…

Ich bin auch auf das Ergebnis gespannt, sollte ja zumindest Wolle in deiner Lieblingsfarbe ergeben :-)

Liebe Grüße von Catrin.

Didi hat gesagt…

Bin gespannt was daraus wird. Das Gewächs habe ich im Garten und ein Alaunbergwerk haben wir in der Stadt!