Sonntag, 26. April 2015

ein Herz voller Liebe...


wir  konnten  diese  Woche unsere Silberhochzeit feiern 
und  mein Man hat mir  

ein Herz voller  Liebe 

geschenkt
selbstgebaut natürlich , aus  Mahagoniholz
30 x 24 x 6 cm groß
und für jedes  gemeinsame  Jahr  ein Zettelechen mit  " Liebe"

der karierte Untergrund  ist eine  von ihm gebaute Tischplatte, hab ich aber schon letztes  Jahr  bekommen und  Beine  sind  natütlich auch drunter und  das  Tischchen wohnt in meinem Wollzimmer





Montag, 20. April 2015

Wohl dem ...

der  eine   Künstlerinnennichte  hat :)

zu unserer Silberhochzeit hat meine  Nichte Christina uns Eulen gemalt, auf Holz mit schwarz und grau in je 50 x 60 cm 

wir  sind  begeistert und  Ihr  laßt die  Weisheit jetzt einfach auf  Euch wirken ;)

zu finden ist die junge Künstlerin hier  Art by Chrisby


Mittwoch, 8. April 2015

Tubularity

piZap on piZap.com

ein Schlauchschal mit  verschiedenen Tragevarianten von Martina Behm heißt Tubularity ( Kaufanleitung !)  und  in unserm Strickkreis machen wir  einen  KAL.
Selbst bin ich zwar keine  Schalträgerin, mir  ist das  immer  viel zu warm, aber stricken mußte ich ihn und es  findet sich ganz sicher früher  oder später eine Abnehmerin.
Auf jeden Fall hat es  Spaß gemacht, ihn zu stricken.
Eigentlich ist es  nur ein breiter Schlauch mit  Zipfel, Knopfloch und  3 Knöpfen  ausschließlich rechte Maschen und damit fernseh- und  stricktrefftauglich.
Das Material
brombeerrotes 4fach Sockengarn von Supergarne, 85g
Colore in fiore - Lace Socks von Monika Design, gleiche  LL und  Zusammensetzung wie 4fach Sockengarn, 170g
Nadel 3,5mm
3 petrolfarbige Knöpfe
Breite  35 cm, Länge 117 cm

die verschiedenen  Tragevarianten könnt Ihr  HIER sehen, vllt habt Ihr  auch Lust, Euch diesen tollen Schal zu stricken

Montag, 6. April 2015

Ostereierei



Das  "kleine" Nichtenkind macht  nebenher  Reisebegleitung beim Busunternehmer  unseres Vertrauens. Wir  waren mit  denen schon in Rom, am Gardasee, auf  Rügen und Usedom, im Harz, auf Überraschungsfahrt, in Prag und  im Sommer  fahren wir  wieder  nach Prag.
Immer  sind  sehr  nette und  kompetente Begleiter dabei. Die  von Höffmann sind  eben einfach gut.

Ja und  da  dachte ich neulich : mach der  Julia  doch mal eine   Höffmann - Mütze mit  reflektierendem Namen und   Firmenlogo, damit man sie  auf  den Fahrten immer  gut  erkennt. Die  Erlaubnis, mir  das  Logo als  Bügelbild  erstellen zu lassen  wurde  mir  sehr  gern  erteilt.
Eine  Heavy metal twin - Meise wurde  gewickelt und  ein Beanie  daraus. Schön leicht, damit man sie  nicht nur  im tiefsten Winter tragen kann, aber  doch wärmend für kalte Tage.
Die  Eckdaten : 
85g Wollmeise Twin heavy  metal
Nadeln 3 bzw. 3,5 mm 120/ 140 M und  Zackenkante am Doppelrand
Das Motiv wieder aus  Schweden von Kaera Groda  zuverlässig und toll gemacht

Ich hab mich dann noch erkundigt, wann Julia das  nächste Mal auf  Tour geht... gestern bekam sie  ihr   Höffmann-Reisebeanie dann  im Metallei

Sonntag, 29. März 2015

farbenfroher Gruppenauftritt

8-17 - 2015

Ich glaube, ich bin  dies Jahr etwas  blogfaul und  so versammeln sich die fertigen Sockenpaare und proben Aufstand. Sie wollten  unbedingt auf die Bühne und  haben solange rumgenörgelt, bis ich Ihnen einen Gruppenauftritt versprochen habe ;)
Und  hier  sind   sie nun : 8 Sockenpaare in den Größen 36 - 46, 4-, 6- und 8fach, handgefärbt und Industriewolle, einzeln und doppelfädig verstrickt, brav und  wild
Dazu noch ein Paar Handschuhe für ein kleines Mädchen aus  Sockenwolle und Flauschgarn.

Einzelheiten erspare ich uns  hier, guckt  Euch einfach die Bilder  an

Donnerstag, 19. März 2015

Projekt " Schöner Wohnen" abgeschlossen

 Projekt  Schöner  Wohnen abgeschlossen, mein Wollzimmer  ist fertig, jetzt hängt auch die neue Lampe.
Das Schild ist vom Tochterkind und  ihrem Liebsten, gefräst aus Siebdruckplatte .

Der Blick aus  der  Küche verrät, dass  mein Reich nur  unwesentlich kleiner ist, als  das  Wohnzimmer. Dort  ist noch nicht alles   ganz fertig, die Decke muß noch anders, doch dazu fehlt  uns  noch die  ultimative Inspiration. Auf jeden Fall wird  die noch hell in absehbarer Zeit.
Das rote Sofa in meinem Reich ist ausklappbar zum Futon 140 x 200, als Gästebett. Wurde  schon ausprobiert und  für gut befunden. Durch die zwei  Fenster  ist der Raum richtig hell und  von vormittags  bis  abends scheint  die Sonne  rein :)
Viel Platz, viel Licht und  Luft und  viel Wolle  ....so muß das :)



Sonntag, 15. März 2015

warm und rot

Mein Mütterlein (86) jammert  immer rum,  es  sei so kalt, Auch am Kopf. Vor ein paar Jahren hab ich ihr  schon mal eine  schöne Mütze gemacht, die ist aber nicht  warm genug, weil es  dadurch immer  zieht... AHA... Das  Mützenteil, was  sie  meist trägt  finde ich  ziemlich  grauenhaft und  deswegen hab ich ihr  kürzlich eine warme  Mütze   gemacht, aus Opal Pulloverwolle mit  70% Wolle und  30 % Seide, in weinrot. Ein tolles  Garn, schön warm und  weich , aber nicht  zu dick.
Die Mütze ist im Wurm-Style gemacht mit doppeltem  Rand  und Zackenkante. Die  Streifen am Kopf  sind 8 R glatt rechts und  dann 8 R 1 U 2 zus., also im Prinzip Löcher, wodurch der  Maschenverlauf diagonal ist. Durch die Löcher zieht  es   nicht, ich habs   ausprobiert.
Verbraucht habe  ich 70 g
gestrickt  den Rand  mit 100 M und  Nadeln 3mm, dann 20 M aus  dem Querfaden zugenommen und  mit 4er Nadeln und  nun 120 M weitergestrickt.


 Außerdem habe  ich noch ein Paar  weinrote  Puschen für Muddern gemacht, weil sie gern welche wollte. Der Mann meiner Strickfreundin hat mich motiviert, es  zu wagen ( früher   hatten  solche Filzpuschen bei meinen vielfältigen Versuchen nie  die   erwünschte und berechnete Größe, weswegen ich es  dann einfach aufgegeben hatte. Bei ihm klappt es  und  bei mir  jetzt auch ;) )
150g Gründl Filzwolle mit  8er Nadeln verklappert, 2 Gänge in der  Waschmasch und   fertig waren sie, passen richtig gut.






Ein klein wenig  unfroh bin aber jetzt doch, weil die Mütze noch nicht getragen wurde  " ist doch jetzt viel zu warm", dabei hatte wir   kürzlich echt kalte Tage und  die  Puschen liegen auch irgendwo rum.....
Mütter muß man nicht  verstehen..... man ist froh, wenn man in unserm Alter noch ein fittes  Mütterlein hat ... oder  so....

Sonntag, 8. März 2015

echte Männersocken

4-7-2015

4 Paar langweilige Herrensocken in seriösen bzw. Geocacherfarben.

Die beiden linken  sind  für Daniel, aus Kurtenbach - Garn, steht drauf 6fach, ist aber eher  5fädig.

 Die beiden rechten für Florian ohne Haare, aus Rellana 6fädig, auch eher  die dünnere Sorte.

Jeweils mit 3er Nadeln und 56 M gestrickt, pro each Paar 120g verbraucht für Gr. 44/45

Obwohl ich für die beiden auch gern langweilige Socken stricke, steht mir  der  Sinn doch jetzt nach etwas  mehr  Farbe

Donnerstag, 5. März 2015

krass grell neon

3 - 2015

Nach einem ersten Ausflug in  die Neonsockenwelt via Regia fluormania und einem Abstecher zu  Trekking XXL grellbunt kam nun Lana Grossa  fashion neon auf  die Nadeln in gelb.
Das Garn ist tatsächlich nahezu so grell wie  auf  dem Bild. Die fertigen Socken habe  ich durch warme leichte Lauge gezogen und  das  Wasser bleib glasklar, jetzt hoffe  ich, der  Dirk  hat lange Freude dran.
Beim Stricken brauchte ich Pausen und eine Sonnenbrille, andernfalls wäre  ich wohl geblendet  oder  an Augenkrebs erkrankt ;)

Herrensocken also in Gr, 42
Verbrauch 52 g
mit Nadeln 2,5 und  60 M