Sonntag, 27. Juli 2014

heiß, schwül, Sommer

viel zu heiß und  schwül, wars  es  in der letzten Zeit, GsD hatte ich die Woche Nachtschicht.
Meinen Wolle - Schachtelhalm-Eintopf hab ich erlöst,  es war keine Veränderung mehr festzustellen und das  Kraut sieht ziemlich ausgelaugt aus.
Ein hübsches  zitroniges  Gelb ist rausgekommen.Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, das  ich  es  verarbeiten werde oder möchte.....
Inzwischen hab ich 2 frische rote Beeten hier  liegen, mit  denen ich einen  weiteren  Färbeversuch starten werde in den nächsten Tagen.

Das Nordenhamer  Stricktreffen geht heute zuende, ich war nicht da , schichtbedingt und  noch aus   mindestens 2 anderen Gründen. Dafür gibt es jetzt in Vechta einen 14tägigen Stricktreff. So etwa  10 Mädels haben sich über  ravelry und  privat  gefunden und  wir  hatten bislang ganz schön viel Spaß miteinander. Sag nochmal einer, das  Internet sei anonym ;)

Sonntag, 20. Juli 2014

ganz viel Sonne

ganz viel Sonne hatten wir diese  Woche 
und in meinem Woll-Ackerschachtelhalm - Eintopf hat sich inzwischen eine ganze Menge getan.
Das Kraut ist nicht mehr  frisch grün,
 sondern eher braun- grün und  sieht schon
 ziemlich mitgenommen aus.
Die Wolle ist hellgelb, stellenweise  
 recht kräftig zitronig,
auf  dem Bild ist das  nicht besondes  gut zu erkennen.
Bis zum frühen Nachmittag steht  das  Glas  am Wohnzimmerfenster und  dann zieht es  in die Küche um, da scheint  die Sonne dann bis abends


Bildunterschrift hinzufügen

Mittwoch, 16. Juli 2014

Mützenfest


Die  Meisenmützen für Sabine sind fertig

links oben in  Grün ein Farn, die Rippen jeweils 5 R

rechts daneben True Love, Rippen 10 R

links unten Johannisbeer & Brennessel mit 8er Rippen

die Werder - Power-Mütze kennt ihr  ja schon

alle 4 Mützen haben reflektierende Bildchen von Kaeragroda aufgebügelt
Verbrauch  jeweils ca 80g Wollmeise Twin
Nadeln 2,5 / 3,5 mm
Anschlag 120 M,  nach dem Bund + 20
die  True Love-Mütze hab eine gerade Bruchkante, die andern drei Mausezähnchen

Montag, 14. Juli 2014

Equisetum arvense


Equisetum arvense, zu Deutsch Ackerschachtelhalm, fühlt sich in unserm Garten sehr  wohl, die Bekämpfung ist nahezu unmöglich... also was  tun ?
Nun, zuerst einfach mal schönfinden, das  zarte filigrane frische Grün mit  seinen schwarzen Stängeln sieht einfach hübsch und luftig aus zwischen den Felssteinen und am Teichrand.... und  da  es  so locker ist, erstickt  es  die gewollten Pflanzen auch nicht.
Vielleicht kann man damit aber auch was  Sinnvolles  machen, ich mein, so als  Strickerin und Wollsuchtel. Im Garten und in der  Kräterheilkunde  findet er  ja breite Verwendung.
Gaby aus Ovelgönne erzählte mir  vor einer Woche bei Ihrem Geburtstagsstricken, damit könne man nett Wolle färben und  ich solle  doch einfach mal eine  Solarfärbung ausprobieren.
Et voila .... 100g feine  Sockenwolle  mit Alaunbeize und Ackerschachtelhalm in ein 2,5l  Gurkenglas eingesperrt steht  nun an unserm sonnigsten Fenster. Da knallt die Clara von morgens bis nachmittags drauf.
Ich bin gespannt, was  davon wird und  werde berichten

Mittwoch, 9. Juli 2014

hingeworfen

40 - 43  -2014
ein Paar Museumssocken aus Trekking Maxima in Gr. 38/39 
schöner Farbverlauf, den das  Knäuel so gar nicht vermuten ließ 
mit 2,5er Nadeln und 64 M
Verbrauch 65g

und ein paar ganz unspektakuläre 8fach Socken aus AktivWolle, für 8fach eher  dünn, aber  schön weich und leicht glänzend, die Brombeerfarbe begeistert mich total
Gr. 36/37
Nadeln 3,5mm 
Verbrauch  95g


vor  Ewigkeiten schon fertiggeworden aber  noch nicht gezeigt
Geocachersocken aus 6facher Drachenwolle Windrose
Gr. 44/45
Nadeln  3mm
Verbrauch 115g 


und  ein Paar Gelbfüße für Mario, dem Salems so gut gefielen, dass  er  auch welche wollte... 

leider
sind  die  schon durch, das  4fache Luxussockengarn ist wohl  eher  truckerungeeignet bzw  untauglich zum strumpfsockigfahren
Gr. 44/45
Nadeln 2,25
Verbrauch 85g 

Mittwoch, 2. Juli 2014

Vorfreude



aus diesen drei Meisensträngen werden Würmer für Sabine
manchmal braucht es  eben einen besonderen Anlaß,
 um  die Schätze zu verarbeiten

Freitag, 27. Juni 2014

WM - Socken

39 - 2014

Die Deutsche Mannschaft hat die  Vorrunde  als Gruppensieger geschafft ... meinen Glückwunsch , aber mich interessiert das  nicht  wirklich und  ich bin dafür dass  entweder die beste Mannschaft gewinnt oder  ein kleiner Aussenseiter.
Es gibt da  aber in Holzminden einen Uwe,  der  ist Fußballfreak und mein Wichtelkind. Es  freut sich immer   zwei Löcher in den Bauch über  Päckchen und diesmal gabs ein WM - Päckchen mit  Tröte, M&M's in schwarz-rot-gelb, Fluppen die  er  liebt und  Feuerzeuge in D-Farben , noch son büschen Dekokram und  diesen Socken in "gemäßigter Flagge", ein Opal - Aboknäuel, das  ich ertauscht  habe. Viele  fanden wohl grad dies  Aboknäuel nicht  so prall, mir  gefällt  es  aber richtig gut und  so war es  leicht, eins  zu ertauschen.
Ich denke, Uwe wird  sich auch gefreut haben und  ich überleg shcon, was  ich denn mal zu seinem Geburtstag nadle...
Gr. 44/45
Nadeln 2,5 mit 68 M
Verbrauch 80 g

Dienstag, 24. Juni 2014

schnell zwischendurch

weil das  Tochterkind fragte nach Babyzeug zum Verschenken...
ein Mützchen aus  Ice Yarn Gumball ( 100% Polytier), paßt denke ich ein halbes bis dreiviertel Jahr
30g, 80 M, Nadeln 3,5 mm
die Pompomdings von Prym  finde  ich übrigends ganz grandios, so schnell und  gut Bommel machen, ohne Pappscheibe und Nadeln, einfach wickeln, zusammenstecken, durchschneiden, Band drum und  frisieren

Sonntag, 22. Juni 2014

Hochtied !!

Ein Wochenende fast komplett ohne  Wolle und  Nadeln...
kommt  selten vor, aber  dies war eins  davon.
Gestern sind wir nämlich durch Ostfriesland gegurkt, ein Farbenbruder meines  Mannes  hat seine Liebste zum Traualtar geführt und   mein Mann hatte der Braut versprochen, die Orgel zu spielen. Hier  sind  die  farbenbesockten  Füße am Pedal  ;) Die  Socken sind  schon älter, aber  natürlich von mir  gemacht.
Wie üblich hatte ich meinen Knipskasten vergessen und  mit  der Kamera meines  Handys kann ich nicht wirklich gute Bilder  machen, aber ich glaub man kann die Schleppe  des  Brautkleides  in der   wundeschönen St.Nikolaikirche in Weene  erkennen.
Die Führer - Orgel ist auch wirklich schön mit  dem Prospekt von 1699 , mein Mann hätte sie am liebsten mitgenommen und  ich hab ein Lieblingsregister  entdeckt, den Zymbelstern ;) Schade, dass  die  Kirche  125 km von uns  weg ist, mein Mann würde  sonst bestimmt  öfters  mal dahin fahren, um zu spielen. 
Toll finde  ich es  in Weene auch, das  der alte  Friedhof direkt an der  Kirche noch genutzt und  gepflegt wird. Der älteste Grabstein, den ich entdeckt  habe, ist von 1715. Ich liebe es auch, Grabsteine  zu lesen und  die alten Friesen haben schon ungewöhnliche   Namen. Der freistehende  Glockenturm ( eher  Dom) ist sehr  urig und  Wind  und  Wetter haben ganz schön dran gerüttelt. Das Innere der Kirche ist sehr  schlicht und wunderschön, die türkisfarbene   leicht gewölbte Holzdecke  korrespondiert ganz ausgezeichnet  mit der  Farbgebung der Orgel,  weiß und friesischblau. Die Kanzel mit ihrem Baldachin ist dagegen eher  verspielt, aber trotzdem einfach...  Es  ist natürlich eine lutherische  Kirche, ich weiß gar nicht, wieviele  katholische  Kirchen es  in Ostfriesland  gibt, viele  sind  es jedenfalls nicht. In Norddeutschland  sind  die Gotteshäuser ja alle  eher  schlicht und  karg, auch die katholischen. Mir gefällt  das  viel besser als  die  kunterbunten  und  mit  Schmuck völlig überladenen südlichen Gotteshäuser. Vor ein paar Jahren war ich mit meiner  Tochter in Flossenbürg in der  Oberpfalz. Dort gibt es  eine   evangelische und eine katholische Kirche. Wir  haben beide angesehen, erst die  evangelische und  meine  damals  14jährige Tochter meinte : "OMG, ist das  kitschig bunt". Darauf hab ich geantwortet : und  das  ist die evangelische, die  ist schon schlicht.  Wart mal, bis  wir  die andere sehen ;) " Darauf  sie :" ich bin nicht sicher, das  ich das  will...."
und  jetzt geh ich stricken  :)