Dienstag, 14. April 2009

Hein Blau, das Küstenschaf


Nachbars Kirschenbaum blüht und über Ostern erblickte
Hein Blau, das Küstenschaf,
das Licht der Welt.

Aus leuchtendblauer Cassiopeia und 6facher Opalsockenwolle aus Zwergers Grabbelkorb ( das Knäul ist noch lang nicht alle )
wie immer nach der Anleitung aus der Lena 1 / 2008.

Hein Blau wird bald das Herz eines Hanseaten in der Fremde erfreuen ... hoffe ich wenigstens

Kommentare:

Kreativ hat gesagt…

sehr schön, na denn: AHOI!

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Das ist ja mega niedlich geworden! Zum Verlieben :)

Hach, ich muss auch bald wieder ein Schäfchen produzieren...seufz...

Viele Grüße aus Berlin
Christine

niewiederbarfuss hat gesagt…

Hm..ich denke, ich weiß wen Du meinst ;-)
Da bist Du mir zuvor gekommen ;-( den gleichen Gedanken hege ich auch schon lange, die Wolle liegt hier, nur....ich komme nicht zum "verschafen" ;-( Muß ich mir halt was anderes einfallen lassen ;-) oder so.....

ganz lieb grüßt Bremate

niewiederbarfuss hat gesagt…

Vergessen hab zu sagen, das Hein Blau ´n ganz niedlicher ist. So´n niedliches Grinsen ;-))

ganz lieb grüßt Bremate

anabel hat gesagt…

Ist der schön, der blaue Hein :)
Vor allem dieses im-Baum-sitzen macht ihn gleich noch viel hübscher, sieht als hätt er sich die weißen Blüten hinter die Ohren gesteckt :)

Liebe Grüße
anabel

Andrea hat gesagt…

Der ist ja wunderschön.
Supertoll.
Liebe Grüße Andrea

Anonym hat gesagt…

Moin Lisabeth,
der ist ja schön geworden, das blau leuchtet richtig toll.
lg BIGGI