Donnerstag, 23. Dezember 2010

na toll ....

da sollte bloß mal eben ein Haken angeschraubt werden für Schürze & Co., Bohrmaschine angesetzt, ein klitzekleinwenig gebohrt und BLITZBUMM ... kein Strom mehr ...
FI - Schalter wieder rein, im Putz gestochert und festgestellt : Kabel getroffen ........ na toll....
Elektriker angerufen, der hats wieder heilgemacht in 10 Minuten und gemeint, es könne jetzt so bleiben, Draht ist noch heil. Muß nur noch wieder zugeschmiert werden. Und er wunderte sich, wieso da ne Leitung langläuft ... kein Schalter, keine Steckdose... jedenfalls nicht auf der Küchenseite und da hätte er auch nicht mit nem Detektor geforscht vorm Losbohren.
Nu hängt die Schürze am Nagel über dem vergrößerten Loch und der Maler muß sowieso noch durch die Küche .......

dass sowas aber auch immer dann passiert, wenn mans gar nicht gebrauchen kann ...
andererseits... wann kann man sowas überhaupt gebrauchen ???

1 Kommentar:

Catrins Blog hat gesagt…

... so etwas kann man nie brauchen, das kannst du mir glauben. Wir haben vor Jahren das Wohnzimmer umgeräumt und mein Mann hat die Leitung der Heizung angebohrt, das war auch keine Freude. Zum Glück hat der Klempner das auch ganz schnell wieder ganz gemacht, bei uns war es aber nicht Weihnachten. Trotzdem war gerade Heizperiode.

Ich wünsche euch nun, das ihr wieder Strom habt, ganz wunderbare Weihnachtsfeiertage miteinander.

Liebe Grüße von Catrin.