Montag, 9. April 2012

Osterhase und Eierreien

heute also die Anleitung für den Osterhasen und die Eier

Hase
ich habe Shetlandwolle von Schewe genommen, weil ich grad reichlich davon zur Verfügung habe. In schönem warmen Muskatbraun
LL 68m / 50g, 40g etwa
Nadelspiel 6mm
etwas weiße Wolle
Glasaugen
ein Rest schwarz
Schleifenband
Polywatte oder Wolle

für den Körper habe ich 8 M angeschlagen und in Runden gestrickt.
Zunächst in jeder Runde pro Nadel 1 M aus dem Querfaden zunehmmen, bis ich auf jeder Nadel 10 M habe, insgesamt also 40 M. Dann 8 R ohne Zunahmen.
Jetzt in jeder 2. R pro Nadel 2 M zusammenstricken, bis nur noch 5 M auf jeder Nadel liegen. 2 R ohne Zu- oder Abnahmen.
Jetzt eine Käppchenferse stricken über die Hälfte der vorhandenen Maschen.
Den Körper mit Polyesterwatte oder Wolle füllen.
Jetzt den Kopf fertigstellen. Dazu aus den Seitenrändern der Ferse soviele M aufnehmen , wie RM vorhanden sind. 2 R stricken.
In der nächsten R auf jder N 2 M zusammenstricken . 2 R stricken. 6 R stricken, Kopf füllen, dann in jeder 2. R je Nadel 2 M
zusammenstricken. Solange wdh. bis pro N nur noch 3 M vorhanden sind. fertig füllen, die verbliebenen M zusammenziehen. Faden vernähen.
2 Glasaugen annähen, Gesicht aufsticken.
Ohren
4 M anschlagen, glatt rechts 15 cm stricken, längs doppeltlegen, Seiten zusammennähen.
Ohren annähen

Schwanz
6 M in weiß anschlagen. Glatt rechts stricken, an jeder Seite aus der RM eine zweite M herausstricken, so lange , bis ca 15 M auf der Nadel liegen. 4 R gerade hoch stricken, dann in den nächsten R an jeder Seite je 2 M zusammenstricken, bis nur noch 6 M vorhanden sind. Den Faden großzügig abschneiden. Mit einer Stopfnadel den Faden durch die Kanten und die verbliebenen M ziehen und etwas zusammenziehen, mit etwas Füllwatte ausstopfen, fest zusammenziehen und die Blume annähen.
Jetzt nur noch ein Schleifenband um den Hals, ein Ohr leicht umknicken und schon ist der Osterhase fertig.
Dieser hier ist insgesamt 23 cm groß.

Eier
bunte Wollreste
Plastik-, Styropor-, Watte- oder Pappeier
die kleinen Eier hier haben normale Hühnereigröße und
sind mit 4 fädiger Sockenwolle umstrickt. Die etwas größeren mit 6facher Wolle
Grundanleitung :
12 M schlagen, auf 3 Nadeln verteilen und zur Runde schließen.
1 R glatt rechts
nun in jeder R pro Nadel 1 M zunehmen, hier bie 3 x 12 = 36 M insgesamt vorhanden sind
5 - 6 R ohne Zunahmen.
jetzt einmal pro Nadel 2 M zusammenstricken = 3 x 11 = 33 M
1 R stricken
dann jede 2. R pro Nadel 2 M zusammenstricken, bis auf jeder Nadel noch 5 M liegen, 1 R stricken.
Jetzt den Faden großzügig abschneiden und in eine Stopfnadel ziehen. Mit der Stopfnadel die M von den Stricknadeln auf den Faden nehmen, den Faden sehr locker lassen.
Nun das Strickteil über das Füllei ziehen, die Eierspitze nach unten. Das geht vllt. etwas schwer, aber paßt schon.
Zum Schluß den Faden festziehen und vernähen.
Mit dem Rest des Anschlagsfadens das Loch an der Eierspitze zusammenziehen, vernähen.
Ei fertig.
Für größere Eier entweder dickere Wolle nehmen oder einfach ein paar mehr Zunahmen. Die Maschen sollten gut um die dickste Stelle des Eis passen, aber auch nicht zu locker sitzen.
Die letzten Runden bei den Abnahmen kann man natürlich auch direkt am Ei stricken, aber mir ist das zu umständlich und zu unbequem, da fummel ich lieber etwas länger, bis ich das Innenleben drin habe.
Auf jeden Fall mjuß die Strickhülle fest ums Ei liegen. Gut sieht es auch aus, farbige Innenleben mit Kontrastfarben einzuhüllen, locker gestrickt oder evtl. mit Lochmustern.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Ach das freut mich ja, dass die Wolle bei dir gleich so schöne Verwendung findet :)!
Liebe Grüße
Eva

Maschenerie hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank für die Anleitungen. Bis zum nächsten Osterfest schaffe ich es sicher es mal auszuprobieren. :)
Liebe Grüße
Sabrina