Montag, 28. Mai 2012

Pottlappen

Häkeln ist mir  viel zu anstrengend ( und  mit  arthrotischen Daumensattelgelenken auch nicht empfehlenswert) , deswegen strick ich sogar Topflappen. Diesmal fürs Tochterkind , die  flügge wird und bald das Nest verlassen wird . Soifz ...... meine Kleine ....
Früher haben die Mädels  sich  ja die "Aussteuer" selbstgemacht, aber obwohl Moni  mal Häkeln gelernt hat, wird  sie  wohl  kaum sowas  fertigkriegen ... gegen Stricken ist sie  sogar total restistent  ;)

Die ersten beiden Pottlappen sind  jetzt fertig, ein paar werden noch folgen, zB auch als Patch gestrickt.
Diese  jedenfalls  sind  erstmal ganz normal eckig, gestreift, wie  sie  es  sich gewünscht hat, doppellagig und  gut groß, 20 x 18 cm.
Das Garn Schachenmayr cotton linen
Nadeln 3,5
der türkise hin und her gestrickt mit 40 M
der rote optimiert rundgestrickt mit  80 M
die Kanten zusammengehäkelt ( sogar  bei dem bißchen mußte ich Pause  machen)
Aufhänger dran und  fertig

Für diesen Zweck finde  ich das  Garn schön, aber  einen Pulli würde  ich davon nicht machen, es  ist so unelastisch und längt sicher   total aus, weil es   nämlich reine Naturfaser ist, ohne ein Fitzelkchen stabilisierendes Plastik

Kommentare:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Ganz tolle Topflappen sind das geworden und sehen genau so schön aus wie gehäkelt!
LG Sonja

FranziWoll hat gesagt…

Hey!
Die sehen ja echt hübsch aus!
Aber gegen das Zusammenhäkeln der Lagen hätt ich nen Tipp: Versuchs doch mal mit DoubleFace! Geht eigentlich ganz einfach und hat dann eh schon 2 Lagen! :)

LG Franzi

Marie hat gesagt…

und es koennen alle Strickmuster mal ausprobiert werden, die dann auch dann gebraucht werden koennen. LG Marie-Theres