Mittwoch, 27. Juni 2012

Verwüstung

Das Haus ,in dem wir  wohnen wurde  1964 gebaut. Seitdem gab es  etliche  Veränderungen, die letzten gravierenden in den vergangenen 12 - 15 Jahren. Der Vorbesitzer hat vieles  modernisiert und verbessert, den Dachboden ausgebaut, ein Luxusbad gemacht , vor gut 3 Jahren kamen neue Fenster und Türen rein.Und  er  hatte  noch viel vor. Ganz bestimmt  sollte  auch die  Waschküche nicht  so bleiben. Heute nennt man diese   Räume  ja modernerweise HWR, aber wir bleiben bei Waschküche, so wie früher  ;) Irgendwann in den frühen 70ern haben die  Erbauer  des  Hauses den Raum  ganz modern vertäfelt, in Eichedekor. Drunter sind   3 Schichten feinster Tapeten im Prilblumendesign, in orange und  braun und eine  hellgraue . Das war damals  eben schön, heute  eher  nicht  mehr und um Tür und  Fenster ist ein Teil der Täfelung weggekommen, damit  die neuen Gucklöcher eingebaut werden konnten. In der  Waschbeckenecke  ist eine Bohrung in der Decke und Rohre laufen nach oben ins  Bad. Insgesamt  ein recht  .... Anblick und   ziemlich düster, aber   Kalle  wollte  das   so ja auch eigentlich nicht lassen, ihm kam nur  5 Jahre zu früh seine   ganz neue ganz große Liebe  dazwischen.  So ist das eben manchmal....
Wir  hatten gleich zu Anfang beschlossen, den Raum hell zu machen und  eigentlich sollte  das  auch schon längst fertig sein..... 
In den letzten Wochen hab ich ein wenig rumgenörgelt "jetzt wohnen wir  schon fast 2 Jahre  hier und immer noch nix passiert....." überlegt, die Vertäfelung abzureißen und  einfach neu  verputzen und  streichen,kann ich auch selber .. das ging dann gegen  den Stolz meines Mannes und  er  hat kurzerhand  beschlossen : JETZT  ! Also Montag ab zum Obi, Paneele geholt ( Esche weiß), alte Verkleidung abgerissen und  schon sind  die  ersten neuen Stücke an der Decke.
Hier  zum Abgewöhnen noch 2 Bilder  von "vorher", mit  dem Handwerker  von achtern ;)


ganz so reuklos wie  auf diesen Bildern ist der Raum übrigends normalerweise nicht, da  war schon  zusammengeschoben, auf  die Seite gestellt......
Der alte dunkelbraune Rippenheizkörper  wird auch noch gegen einen modernen ausgetauscht und  es  kommen eingepaßte Regale  rein

Leider leider ging die alte Seifenschalenfliese beim Abriß zu Bruch... aber  ich hoffe,  dafür  findet sich auch eine  Lösung,  ich finde sowas  nämlich enorm praktisch



Kommentare:

Fee hat gesagt…

UI, das hört sich aber ganz heftig nach Arbeit an. Da wünsch ich euch frohes Werkeln und wenn's zu arg wird immer dran denken: Am Ende wird alles gut ;)))

Liebe Grüße,

Sabine

Klara hat gesagt…

Bitte bitte sag mir wenn du so eine Seifenschalenfliese gefunden hast wo!
Ich suche so eine auch noch... oder eine andere pratische Lösung... nicht so was neumodisches!
Und ich finde den Namen: Waschküche auch toll - wie bei Mama früher :)

Liebe Grüße
Klara

Marianne hat gesagt…

Sieht ja echt nach Arbeit aus. Du kannst Herbert schön grüßen, wenn er fertig ist, bei uns wartet noch mehr .... ;-)