Sonntag, 17. Februar 2013

3,141592653589793238 x schwarz


10 - 2013 
Es waren einmal ein  Aboknäuel von Opal, mit Effekt , also einem schwarzen Fädchen ums bunte umzu, und ein  ganz einfaches  schwarzes Sockenwollknäulchen von Peterle.
Diese  beiden wünschten sich zu vermählen in freundlichem Ringelmuster, aber bitte nicht zu langweilig...

 Archimedes und Ludolph van Ceulen halfen mir bei der Lösung , wie sich meine  Gedanken immerzu so im Kreis um ein hübsches Streifenmuster drehten.... und ich habe  die  ersten 19 Ziffern der Kreiszahl  genommen. Warum nicht mehr, wo Pi doch unendlich und nicht periodisch ist ? Ganz einfach, weil ich keine Lust hatte, lange rumzugooglen ;)
Und  da  19 ZIffern nicht reichen für so eine  Erwachsenensocke, habe  ich einfach von vorn angefangen, etwa  in Fußmitte. Bei der einen Socke habe  ich das  Knäuel Opal von außen, bei der  anderen von innen abgestrickt. Der Tausch der Farben wäre sicher auch nett gewesen.




Nadeln 2,5 mm mit 64 M
Größe 40 / 41
Verbrauch  35g pro Farbe


Wenn ich nochmal  Pi- Socken stricke, werde ich Pi bis zur Spitze fortführen ;)


Pi = 3,14159 26535 89793 23846 26433 83279 50288 41971 69399 37510 58209 74944 59230 78164 06286 20899 86280 34825 34211 70679 .....




Kommentare:

Strickulli hat gesagt…

Tolle Idee!
Strickulli aus Berlin, die sich ihr Wollgeld als Mathelehrerin verdient

Engelsache hat gesagt…

wow! find ich auch, tolle idee!!
irgendwie hat deine bildergalerie einen überraschungsefekt, weil mit dieser zusammenführung in form von streifen wäre ich nie gekommen.
*lach*
suuuper!!!
danke!
und liebe grüße!

Uta hat gesagt…

Das Pi-Stricken ist eine supertolle Idee udn wäre auch was für den seit Ewigkeiten Mathe studierenden Sohn, das muß ich mal in meinem Hinterkopf speichern :)
danke sagt Uta.