Sonntag, 27. Juli 2008

Waldgestricksel



nun ja, Strickzeug hatte ich mit nach Bayern ... aber nur das "kleine Kampfgepäck"....
sprich eine angefangene Socke ( ich schlag ungern im Zug an ) und ein zusätzliches Knäuel, im neuen Strickbeutel von Klemens, dazu das notwendige Zubehör... Nadeln und so...
einen Sockenmarathon wollte ich nämlich nicht hinlegen ( und meinem Tochterkind nicht antun ;o) )

aber es fluppte nur so .....
die ersten fertiggewordenen Socken waren diese aus einem Opalabo .... Gr. 38 mit 60 Maschen.
Das Knäuel an sich fand ich doch sehr bunt, aber die Socken gefielen mir immer besser, je länger ich hinsah ( die Geschwister mit gelb-pink, die ich vor ein paar Monaten gestrickt habe, find ich nach wie vor grottenhäßlich)


die Socken wandern in die Lebenshilfe - Kiste



ebenso diese Socken aus Online Holiday mit frischen Miniringeln
auch Gr.38 mit 60 Maschen
aus diesem Garn müßten auch Kindersocken toll aussehen...mal gucken, ich hab auch noch sowas in maigrün und azurblau .....

übrigends stricke ich unterwegs nur noch ohne jedes Muster ... weil es sonst 3 Schritt vorwärts und einen zurück geht .......
außerdem brauchen solche hübschen Muster und Farben kein zusätzliches Muster, finde ich.

Nach diesen beiden Knäuelen war mein Wollvorrat erschöpft ... und noch 7 Tage lagen vor mir...
aber die Marianne wohnt nicht weit von Flossenbürg und ich wollte sowieso hin, weil ich noch ein wenig Wolle in der Kiste hatte bei ihr.......
also brachen Tochter und ich auf nach Weiden... eine wunderschöne Stadt übrigends ..... und baten um Asyl in der Eichenstraße 35..... selbst meinem kleinen Grufti ( sorry Moni ;o) ) wurde dieses gewährt ... allerdings hatte Marianne wohl erst ganz leichte Anlaufschwierigkeiten mit Moni aufgrund ihres recht schwarzen Aussehens .... aber die gaben sich dann doch bald ...... Teenie - Goth beißen nämlich wirklich nicht !!
Magdalena hatte Kuchen gebacken und wir saßen zwischen Wollkisten, Katzen, Hund und noch mehr Wolle in der Stinglschen Küche zu Klönen .....
sogar meine Tochter fand ein Knäuel Sockenwolle für sich, woraus ich dann demnächst Strümpfli für ihre 10-Loch- Stiefel machen darf ;o)




Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Huhu Lisabeth,
tolle Bilder hast Du mitgebracht, sowohl Pflanzen und Tiere als auch Socken! Die Rendez-vous gefallen mir auch gut, das mit gelb-rosa fand ich auch ein weig quietschig.
Und was hast Du von Marianne mitgebracht? Gibt es keine Bilder??? Aber so ein wolliges Kaffeetrinken würde mir auch gefallen...

Liebe Grüße
Daniela

Andrea hat gesagt…

Hallo Lisabeth,
2 wunderschöne Paar Socken.
Und Besuch bei Mariannchen - das ist gefährlich. Ich glaub da wäre mein Urlaubsgeld weg.
Liebe Grüße Andrea

Marianne hat gesagt…

ohm, nix Anlaufschwierigkeiten, wer das Pe kennt und liebt, übersteht auch einen Teenie-Gothic. Meine Anlaufschwierigkeiten bestanden darin, dass ich Muttertier es nicht schaffte, das schwarze Kind zum Essen und Trinken zu bringen - und weils zu heiß für dieses viele schwarze Zeuch war - und weil ich mich überall einmischen muß. Hoffentlich hat das Kind mich einigermaßen überstanden, mich und mein Gemotze.

Gruß in den Norden

Marianne

Sockenlibeth hat gesagt…

ach Marianne,
mach dir um die Lütte man keine Kopp...immerhin hat sie mich als Mutter ...und ihren Papa als VAter udn nen großen bruder...die ist abgehärtet ;o)

lG Lisabeth

Dörte hat gesagt…

*lol*