Freitag, 8. Januar 2010

fast so schön wie früher ...

Früher hingen sie an jeder Dachrinne, die Eiszapfen. Meine Oma in Bokern hatte immer besonders schöne und lange, dazu tolle Eisblumen an den Fensterscheiben. Heute sieht man sie kaum noch, höchstens an älteren Häusern, wo die Dächer noch nicht so gut isoliert sind. Aber wir wohnen ja in einer in 60 Jahren gewachsenen Siedlung, und genau da gibt es sie diesen Winter tatsächlich zu sehen. Die schönsten und längsten und meisten hat Olberdings Oma, die ca 200m von uns entfernt wohnt.
Das Foto ist jetzt nicht so doll, aber ich hoffe, ihr könnt erahnen, wie schön die Zapfen aus der Nähe aussehen müssen

Kommentare:

niewiederbarfuss hat gesagt…

Ja wie wahr, da werden Kindheitserinnerungen wach ... ;-) Die langen ,dicken Eiszapfen,die nie nicht abbrechen dürften...die Eisblumen,gross,dick und wuuunderschön, die durch anhauchen oder stupsen mit der Nase verändert wurden, aber nicht angefasst werden durften....;-))) Und manchmal haben wir auch gaaaanz vorsichtig mit der Zunge dran geleckt,aber wirklich gaaanz vorsichtig. Wir waren damals nicht so dumm, mit ausgestreckter Zunge am Laternenpfahl kleben zu bleiben....
Ja,all das kenne ich noch zu gut und es hat mir damals einen riesigen Spaß gemacht. Ich hätte heut´noch Spass daran....
Danke für den Erinnerungsanstoss


ganz lieb grüßt Bremate

Nicole hat gesagt…

Ich schließe mich da mal Bremate an. Auch ich kann mich noch gut an die Eisblumen bei meiner Oma am Fenster erinnern und an Eiszapfen haben wir gerne mal gelutscht! Ausserdem konnten wir wenn Eiszapfen an den Dachrinnen hingen auch Stundenlang auf dem Löschteich im Dorf Schlittschuh laufen.
Danke fürs Erinnern!

Liebe Grüße
Nicole