Sonntag, 6. Februar 2011

Jahrgang 1947

Dieser Schinken wurde in der wilden Zeit 1947 vom kleinen Bruder meines Schwiegervadders gemalt .Er war damals so ca 20 Lenze jung und ein richtiger Driefdöör wie man auf Platt sagt.
Damals hielten sich die Brüder Bak und noch ein paar Kumpels damit über Wasser, "echte "Ölgemälde an Amis zu verscherbeln, es waren meist Gemeinschaftswerke : Alfons malte die Berge, Herbert den Wald, Clemens die röhrenden Hirsche und Alfred sucht die Käufer ... so oder so ähnlich muß es abgelaufen sein, wenn ich den Erzählungen von Schwiegervadder und Schwiegermudder glauben darf . Und es gibt keinen Grund, das anzuzweifeln.
Nun, dies Bild hier hat der Herbert allein gemalt und in dem Felsen rechts unten steht "Herbert Bak 1947".
Viele Jahre hing es oben auf dem dunklen kleinen Flur neben der Schlafzimmertür von Schwiegereltern, ein Platz, wo niemals Tageslicht hinkommt und wo die Lampe auch nur müde vor sich hinfunzelt. Kürzlich habe ich ihn dann mitgenommen, den Onkel Herbert . (Nach dem wurde übrigends mein Mann benannt, weil der Onkel 1957 bei einem Unfall ums Leben kam. ) Nun hängt er bei uns oben auf dem Flur, nahe unsrer Schlafzimmertür *gg*, an einer strohgelben lehmverputzten Wand, sonnenbeschienen , wenn sie denn scheint ... hier sieht das Bild viel freundlicher aus, viel heller . Ob es mir gefällt ? Ich weiß es nicht mal wirklich und ich will auch gar nicht drüber nachdenken , normalerweise sind solche Bilder gar nicht meine Schublade, bevorzuge ich Aquarelle und modernere Sachen. Und künstlerisch besonders wertvoll ist es bestimmt auch nicht....aber das ist mir auch völlig egal ....irgendwie fände ich es schade, wenn der Onkel Herbert auf dem Müll landet und in jedem Haus muß es eine Sache geben, die so gar nicht zu den andern paßt, finde ich . Mein Mann hatte auch keinerlei Einwände, Schwiegervadder hätte es gefallen, dass es jetzt bei uns hängt ( seiner Frau eher nicht....) und die Schwiegermutter meiner Schwester war richtiggehend entzückt ,
dass ich aus lauter Sentimentalität son kitschiges Bild aufgehängt habe .... tja, hat so jeder seine unentdeckten Seiten, gell ?

Das Bild ist ohne Rahmen 78 x 98 cm groß und der Rahmen hat ein paar Macken, aber nach 65 Jahren haben wir die ja auch, oder ?

und noch eine kleine Bemerkung am Rande , für alle ,die an mir jetzt zweifeln *gg*: ins Wohnzimmer würde ich mir son Bild auch nicht hängen, nicht mal aus Sentimentalität .... aber da wo es jetzt ist, ist es ganz gut

Kommentare:

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Ein echter "Schinken" ;)
Aber wenn da so viel interessante Familiengeschichte dran hängt, würde ich ihn auch aufhängen!

Viele Grüße aus Berlin von
Christine

ingrid hat gesagt…

Irgendwie hat das Bild ja was... und Erinnerungen haben doch auch ihren WErt; das Motiv kenne ich übrigens, ein sehr, sehr ähnliches hängt auch bei meiner Mutter.
Liebe Grüße aus dem sonnig-warmen Süden
Ingrid

Sockenwonderland hat gesagt…

Also ich weiß schon, daß mir so ein Bild nicht gefallen würde. Aber mit dem "geschichtlichen" Hintergrund wäre das vielleicht auch anders.

Schöne Woche und liebe Grüße
Linda