Freitag, 10. April 2009

Gedanken zu Ostern ..........

das Grab ist leer, Tod und Dunkelheit sind überwunden

so war das eigentlich mal gedacht.

und heute ?

wer denkt bei Ostern noch an die christliche Botschaft ?

die Programmdirektoren wollen uns tagelang vor die Glotze locken

der Einzelhandel versucht, ein zweites Megageschenkefest a la Weihnachten davon zu machen

eine Umfrage des NDR bei Kindern im Vor- und Grundschulalter ergab vor einigen Jahren , das Ostern das Frühlingsfest ist, das Eierfest , das Hasenfest, dass der Osterhase Geschenke bringt

die gleiche Umfrage bei Erwachsenen ergab ein erschreckend ähnliches Bild .....

an die österliche Botschaft von Auferstehung, Erlösung und Vergebung verschwendet kaum jemand einen Gedanken.

ist das unmodern ?
oder einfach unbequem ?
macht es ein schlechtes Gewissen, dass da jemand die Schuld aller auf sich genommen hat und dafür in den Tod gegangen ist ?


ich wünsche euch frohe Ostern



Kommentare:

Margit hat gesagt…

Liebe Lisabeth, lieben Dank für Deine Worte. Du hast es geschrieben , wofür mir die richtigen Worte fehlten.
Ich wünsche Dir und Deinen Lieben schöne Tage....liebgrüßele von Margit

Sandra hat gesagt…

Das ist wirklich erschreckend. Ebenso erschreckend fand ich, was mir vor zwei Jahren Fraukes Erzieherin erzählte. Frauke war die einzige, die gesagt hat, das wir an Ostern Jesus Auferstehung feiern, die anderen hatten wohl ähnliche Antworten wie du sie beschrieben hast. Wir sind zwar nicht die regelmässigen Kirchgänger, aber wir scheinen auch so das wesentliche vermitteln zu können.

Sei lieb gegrüßt und frohe Ostern,
Sandra

Kristina aka Lightfoot hat gesagt…

Hi Lisabeth,
lese seit einigen Tagen Deinen Blog mit, seit ein Link zu Deinem süßen Minischaf über die Quiltsterne-Liste bei yahoo ging - vielen Dank für die Anleitung, bin schon am Nacharbeiten!
Mir ging das früher auch so, dass es mir peinlich war und ich darunter gelitten habe, dass die Kreuzigung überhaupt notwendig war nach dem Motto "hätten wir mal nicht gesündigt, dann wäre dieses unschuldige Leiden nicht nötig gewesen" aber inzwischen überwiegt bei mir doch die staunende Dankbarkeit, dass Jesus das für uns getan hat.
In diesem Sinne frohe Ostern wünscht
Kristina

Daniela hat gesagt…

Hallo Lisabeth,
das hast Du schön geschrieben! Und in diesem Sinne wünsche ich Dir frohe Ostern!

Liebe Grüße
Daniela

Kerstin hat gesagt…

Hallo,

ist eigentlich schadde, dass viele Kinder und auch Erwachsaene nicht mehr wissen, warum wir Ostern feiern, selbst alte Bräuch sind nicht mehr bekannt.
da mein Großer auf eine Evang. Schule geht und ich auch Wert auf die Hintergründ von Feiertagen (vor allem evangelische) lege. Kennen beide die Hindergründe der Tage.

Gesegnete Osterfeiertage wünscht

Kerstin aus Riesa

Andrea hat gesagt…

Hallo Lisabeth,
schöner Eintrag.
Ich lese und denke an die Osterbotschaft.
Anja hat mich auch nach Gründonnerstag gefragt. Deshalb gab es gestern auch nach altem Brauch grüne Suppe.
Leider ist durch meinen Dienst ein bißchen Ostern weniger. Ich würde gerne mehr an den Gottesdiensten teilnehmen.
Liebe Grüße Andrea

Esther hat gesagt…

Liebe Lisabeth
Du hast alles gesagt, was ich zu Ostern denke.
Frohe Osterfeiertage mit viel Sonne wünscht dir
Esther

Gertrud hat gesagt…

Hallo Lisabeth, tja dann sind wir schon 2 (du & ich) die wohl nicht mehr der heutigen Zeit entsprechen. Genau DAS ist der eigentliche Sinn von Ostern: Auferstehung, Vergebung UND das nach dem Tode nicht alles vorbei ist. Einen ganz lieben Gruss von einer altmodischen (aber gerne) Gertrud