Mittwoch, 22. Juli 2009

Siechensocken Teil 1

47 + 48 - 2009

also diese Socken hier sind nicht von und / oder für Sieche entstanden, sondern in der Siechenanstalt resp.im Krankenhaus ....
und zwar für Bauer Clemens, einem lieben und guten Sockenkunden von mir .
Ihm ist sommers gern zu warm anne Füße und so stand ihm der Sinn nach Baumwollsocken ......
die Auswahl ist da nicht so groß und so mußte ich denn beim Farbwunsch beige und grau mit sowas hier Vorlieb nehmen...


ein Paar in rehbraun
glatt rechts
Nadeln 2,5
64 M ( wegen der Spinnenbeine und weil BW gern labbert)
Verbrauch 81 g

und das andere Paar in hellgrau melange, ein verwegener sehr schmaler roter Streifen hübscht die Socken ein wenig auf
Nadeln 2,5
64 M
Verbrauch 80 g

Kommentare:

Sanarah hat gesagt…

Schaun beide toll aus, da hast du die Zeit ja gut genutzt.
lg. Alexandra

Uta hat gesagt…

...ich habe im April im Krankenhaus gar nichts geschafft und das einzige Gestrickte zu hause dann wieder aufgeribbelt :)
Also herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebins!
Grüßchen Uta

s´hexerl hat gesagt…

ach was bin ich froh, dass du wieder heile daheim angekommen bist!!!
knuddel,
Nadja

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Die sehen aber schick aus- gerade weil die Farben etwas gedeckter sind :)
Wie strickst Du die Ferse? Dass sieht toll aus!

Viele Grüße aus Berlin
Christine

Lavendra hat gesagt…

Hey hey . man nicht zu wild mit dem Streifen Lisabeth !!!!! *schmunzel*
Liebe Grüsse nach langem mal wieder von mir, bin im Moment etwas pcfaul,weil ich meine ganzen Nacken und Schulterverspannungen nicht am Rechner einheimsen will, hol die dann lieber an den Nadeln ..

Ich hab ja nun auch die 40 voll und wie sagte man mir gestern in der Stadt zu meinen Wehwehchen : Bleiben se locker junge Frau . mit 60 gehts wieder aufwärts :))

Ich wünsch dir alles Gute und Grüsse
lieb aus Arnsberg
Conny Carmichael

Conny hat gesagt…

Hallo Elisabeth!

Wenn das man gutgeht mit dem Rallystreifen. Ob sich Clemens damit noch auf'n Acker traut ;-)

LG Conny.